Münchens führende Salsaband mit kubanischer Frontline

wawanco.gif (20074 Byte)

 Wawancó und Havanna -   

eine lange Beziehung. Kurzbericht über Aufenthalt in Havanna im Jahr 2000. Zunächst Aufenthalt bei der Familie von Carlos Castrillo, dessen Vater jahrzehntelang bei der Conjunto Folklorico spielte. Durch Vermittlung von Jorge Leliebre ("Lele", von Los Van Van) Umzug zu einem Freund von ihm in  Playa/Miramar. Fiestas bei Familie eines kubanischen Freundes, der gerade auch (noch) in Havanna war. Später Einladung von Manolito Simonet zu sich nach Hause ("Manolito Y Su Trabuco"). Sehr aufbauend war für mich das großes Interesse an unserer Musik, gerade auch an den Originalkompositionen. In der Folge stellte er mich anderen Musikern dann meist als "director" oder Arrangeur und Komponist vor und lud mich wiederholt ins EGREM-Studio (Playa) ein. Der Sänger seines Hits "El Caballo Grande" Alexander Fernandez-Akero sang dann später mit Wawancó im Bayerischen Hof in München. Das Foto zeigt eine Mischungs-Session. Aufgenommen wurde mit klassischer 24-Spur-Maschine. Pro Tools war zwar installiert, wurde aber nur zum Abspeichern der Endversion benützt. (Alle Fotos sind Eigentum wawanco)

     Manolito (copywr. wawanco).jpeg (16380 Byte)  

Durch einen Freund, Abelito, traf ich dann Julio Padron (u.a. Trompete bei Irakere), zunächst in seiner Wohnung (seine Frau ist die Lead-Sängerin einer Frauenband), später zur Jam-Session im Jazzclub, dann noch - nachts um 2.00 Uhr ! - zur Aufnahmesitzung für eine Produktion von Paulito F.G. im Studio. Später Wiederbegegnung in München nach einem Konzert mit den Afro-Cuban-All-Stars.

          Jazzclub (copyr. wawanco).jpeg (8745 Byte)  

 

 

 

 

 

 

 

 

Julio Padron (copyr. wawanco).jpeg (7166 Byte)

 

"Wawancó

Mail to Wawanco

Fotos von Mitgliedern von Wawanco in Havanna